Jahresbericht 2019

Ein bewegtes Jahr liegt hinter Uns

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns und ich möchte die Gelegenheit nutzen auf einige markante Punkte des vergangenen Jahres zurückzublicken.
Im April führte die Jugendriege zum zweiten Mal in Russikon die bei den Knaben beliebten Trainingstage durch. Am Saisonhöhepunkt dem Jugendsporttag in Effretikon, an welchem die Russiker Jugendriegler einen 3. Platz und Vierzehn Auszeichnungen erturnten, wurde ehrgeizig geturnt, mit voller Konzentration die Spiele bestritten und gerannt was die Beine hergaben.
Der Jugend TSST in Winterthur bestätigten mit Acht Auszeichnungen und dem 2. Platz in der Pendelstafette die guten Russiker Leistungen.
Abgeschlossen wurde das Jahr mit dem Jugichlaus in der Neuen Turnhalle.
Ich danke im Namen des Turnverein Russikon, allen Leitern für ihren grossen Einsatz für die Jugendriege Russikon.
Bei der Erfolgreichen Teilnahme der Aktivriege an der RMS in Trüllikon stachen die Starke Note von 9.79 in der Pendelstafette und die Verteidigung des Regionalmeistertitels im 800 Meter Lauf hinaus. Ebenfalls an der RMS präsentierte der Turnverein Russikon zum ersten Mal eine Team Aerobic Vorführung.
Mit dem Eidgenössischen Turnfest in Aarau stand im Juni, dass nur alle sechs Jahre stattfindende sportliche Highlight vor der Tür. Der Turnverein Russikon hatte sich das Ziel gesetzt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der 1. Stärkeklasse zu starten. Dieses wurde mit der stolzen Zahl von 46 startenden Turnern/innen auch erreicht.
Beim Leichtathletik 6 Kampf am ETF in Aarau stach der sehr gute 10. Rang von Pascal Zuber heraus. Er war in dieser Disziplin der erfolgreichste Zürcher an diesem ETF.
Bei der Rückkehr von Aarau wurde der TV und DTV Russikon von Russiker Vereinsdelegationen, der Bevölkerung, Familienangehörigen und Freunden empfangen. Zusammen liefen wir vom «Chreisel» zum Gemeindehausplatz wo der Gemeindepräsident und der vom FTV organisierte Apero auf die TurnerInnen und ihre Gäste warteten.
Wie auch schon in den letzten Jahren, verlief der TSST in Winterthur einmal mehr sehr erfolgreich. Zusätzlich zum Sieg im 100m-Lauf und den beiden 2. Plätzen in der 4×100 Meter und 4×400 Meter Staffel durften vier weiter Auszeichnungen entgegengenommen werden.
Natürlich wurde im Jahr 2019 auch die Geselligkeit gepflegt. Neben dem Abschlusshöck und dem Chlausabend führte die Turnfahrt den Turnverein ans Fetê des Vignerons nach Vevey.
Mit schwerem Herzen mussten wir Abschied nehmen von Florian Marc Burkhard. Mit Florian verloren wir am 10. April 2019 einen Vollblut Turner, einen lieben Freund und guten
Turnkameraden. Bis zuletzt hat er sich mit viel Energie für den Turnverein und die Jugendriege eingesetzt.
Der grosse Zusammenhalt in diesen schweren Stunden, half vielen Kollegen mit dem Schicksalsschlag besser umzugehen. Wir konnten miteinander reden, miteinander Schweigen oder gemeinsam in Erinnerungen schwelgen.
Lieber Florian, du hinterlässt eine Lücke, welche nicht zu füllen ist. Die Gedanken an die vielen schönen Stunden, welche wir gemeinsam mit dir verbringen durften bleiben für immer in unseren Herzen.
«Eine Träne des Dankes, dass es dich gab.
Eine Träne der Freude, für die Zeit mit dir.
Eine Träne des Schmerzes, weil du so fehlst.
Eine Träne der Gewissheit, dein Platz bleibt leer.
Eine Träne der Liebe,
aus unseren Herzen wirst du nicht gehen….
Obwohl es in der Männerriege jedes Jahr eine grosse Herausforderung ist Organisatoren für die Vereinsanlässe zu finden, konnte ein abwechslungsreiches Jahresprogramm gestaltet und angeboten werden. Wäre es nicht ein guter Neujahrsvorsatz mit einem Männerriegenkameraden zusammen die Männerriegenreise oder den Männerriegenchlaus zu organisieren?
Das 50-jährige Bestehen der Männerriege wurde am Sonntag 16. Juni mit einem Jubiläumsausflug gefeiert. Gemeinsam besichtigten wir in Wila die Windenmacherei Brünger, danach ging es weiter nach Bauma wo die Männerriege nach dem Mittagessen eine Fahrt mit der Dampflokomotive nach Hinwil und wieder zurück nach Bauma genossen.
Bei der Männerriegenreise führte Max Mink die Männerriegler «uf em Täuferwäg»
«vo Hemmetal is Babetal».
Der gemütliche Männerriegenchlaus mit den Partnerinnen zusammen bildete im grossen Saal des Restaurant Krone Traditionell den gemütlichen Jahresabschluss des Männerriegenjahres.
Herzlichen Dank für deinen Einsatz für den TV Russikon! Zusammen vollbringen wir Leistungen, welche allein nie möglich wären.
Im Namen des Vorstandes wünsche ich euch und euren Lieben einen erfolgreichen Start ins Jahr 2020.
Mit Turnergruss
Adrian Krauer
Präsident
TV und MR Russikon

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite